Hygienebeauftragte/r

Lehrgang 53

Voraussetzungen

mind. Hauptschulabschluss

Abschluss

Institutsinterne Prüfung an der Rettungsdienst-Akademie Franz Heinzmann, staatlich anerkannte Ausbildungsstätte für Desinfektoren

Präsenzphasen

5 Tage Seminar (45 Stunden)

Termine

Nächster Lehrgang: 08.01.-12.01.2018
Übernächster Lehrgang: 03.09.-07.09.2018

Kosten

348 €

Hygienebeauftragte/r

Jährlich erkranken etwa 1 Million Menschen an nosokomialen Infektionen, sogenannte Krankenhausinfektionen. Ursache sind häufig gravierende Hygienemängel, die Folge sind zusätzliche Kosten in Milliardenhöhe. Nachweislich kann durch geschultes Personal die Zahl dieser Infektionen gesenkt werden.

Rettungsdienst

Im Rettungsdienst ist der Transport von Patienten in Fahrzeugen sicherzustellen, in denen sich die Erkrankten nicht weitere (Infektions-)Krankheiten zuziehen können. Der Rettungsdienst muss daher auch nachweisen, dass Patienten sich in seinen Fahrzeugen nicht infizieren konnten. Der Nachweis geschieht durch wahrheitsgemäße Dokumentation aller Desinfektionsmaßnahmen durch sachkundiges Personal. Während bei so genannten “Infektionstransporten” stets ein staatlich anerkannter Desinfektor hinzuzuziehen ist (auch diese Ausbildung bieten wir an) kommt im Rahmen der Prävention, also der täglichen und wöchentlichen Desinfektion der Hygienebeauftragte zum Einsatz.

Arztpraxis

In der Arztpraxis empfiehlt es sich, dass eine bestimmte Arzthelferin vom Arzt zur Hygienebeauftragten ernannt wird. Auch wenn trotzdem der Arzt in der Verantwortung als Unternehmer bleibt, erfährt er doch eine konstruktive Entlastung. Auch an das Reinigungspersonal in der Arztpraxis ist zu denken, welches oft als Alleinkraft ohne Objektleitung durch eine Gebäudereinigungsfirma arbeitet.

Gebäudereinigungsfirmen

Schließlich können Gebäudereinigungsfirmen, die bei Bedarf ihre Objektleiter zu staatlich anerkannten Desinfektoren ausbilden lassen, daran denken, ihre Vorarbeiterinnen, die sich ja stets vor Ort befinden und die Arbeit tun, zur Hygienebeauftragten zu qualifizieren.

Themen

nach dem Curriculum für einen Grundkurs für Hygienebeauftragte in der Pflege im Krankenhaus der Gesellschaft für Krankenhaushygiene e.V.

  • Gesetzliche und normative Regelungen zur Krankenhaushygiene
  • Hygienemanagement und Aufgaben des Hygienefachpersonals
  • Nosokomiale Infektionen (klinische, mikrobiologische und epidemiologische Grundlagen)
  • Surveillance von nosokomialen Infektionen
  • Ausbruchmanagement
  • Händehygiene
  • Hygienemaßnahmen beim Umgang mit infektiösen Patienten
  • Krankenhaushygienische Begehungen, Analysen und Umgebungsuntersuchungen
  • Verfahrensweisen zur/Prävention von nosokomialen Infektionen (Harnwegsinf., Wundinfektion, Pneumonie, Sepsis u.a.)
  • Hygieneanforderungen in verschiedenen.Funktions- und Risikobereichen (z. B. OP, Endoskopie, Dialyse)
  • Haut-, Schleimhaut- und Wundantiseptik
  • Aufbereitung von Medizin Produkten, Desinfektion, Sterilisation
  • Schutzkleidung und -ausrüstung
  • Anforderungen an Krankenhauswäsche
  • Lebensmittel- und Küchenhygiene
  • Hygiene im Krankentransport/ Überleitungsbögen
  • Hygieneanforderungen an die Wasserversorgung, Trinkbrunnen, Bäder u.a.
  • Anforderungen an bauliche und technische Ausstattungen (z.B. RLT)
  • Anforderungen an die Entsorgung (Abfälle, Abwasser)

Leistungen

  • 1 Seminar in Düsseldorf mit insgesamt 40 Unterrichtsstunden
  • Skript lt. Studienplan (1 Ordner)
  • Höchstteilnehmerzahl: 20
  • Prüfung