Gymnastik Examen: Die Ausbildung ist wie eine Schwangerschaft

Veröffentlicht am Juli 01, 2019 Veröffentlicht in Anna Herrmann Schule, Präha Akademie

„Im ersten Ausbildungsjahr gibt es zwei verschiedene Einsichten: die einen wundern sich, wie sie überhaupt an der Anna Herrmann Schule gelandet sind und die anderen freuen sich, weil sie die Gymnastik-Ausbildung unbedingt machen wollten und nun angekommen sind“, sinnierte Schulleiter Peter Gseller im Rahmen der Examensfeier. So sei es auch mit vielen Schwangeren, die einen haben es fest geplant, andere wissen nicht, wie es passieren konnte. Am Ende der Ausbildung stehe dann das Examen, vergleichbar mit einer Geburt. Für einige war das Examen eine einfache Geburt, da sie schon mit Fachhochschulreife oder Abitur die Ausbildung begonnen hatten, andere erreichten die Fachhochschulreife mit der Berufsausbildung. Doch nun ist es für alle vollbracht und die Klasse 3 verabschiedete sich. Den feierlichen Rahmen hatte die Klasse 1 gestaltet, die Schule dekoriert, den Saal geschmückt, die Absolventen durch ein Spalier laufen lassen, ein Lied vorgetragen und einen Tanz aufgeführt. Nach drei turbulenten Jahren an der Anna Herrmann Schule geht es für einige direkt im Anschluss ins Berufsleben, in Rehazentren, Therapiezentren, Physiopraxen oder an die Nordsee in eine Mutter-Kind-Klinik. Auf „Mein Schiff 2“ geht es für eine Schülerin am 16.7.,  sie wird im Spa- und Wellnessbereich des beliebten Kreuzfahrtschiffes arbeiten. Das gesamte Team aus Lehrern, Verwaltung und Geschäftsführung sagt „Schiff ahoi- setzt Eure Segel Richtung Zukunft und vergesst nie Euren Heimathafen!“