Chantal lichtet den Anker

Veröffentlicht am Juli 05, 2019 Veröffentlicht in Anna Herrmann Schule, Präha Akademie

Was kann man mit der Ausbildung später machen? Das ist wohl die am häufigsten gestellte Frage von Eltern und Schülern, wenn sie zum ersten Mal von der Ausbildung zum Gymnastiklehrer hören. Der Beruf ist sehr vielseitig und gilt als Alternative zum Sportstudium. Es gibt zahlreiche Möglichkeiten für staatlich geprüfte Gymnastiklehrer/innen, in den Beruf einzusteigen.  Für Menschen mit Fernweh könnte das Beispiel von Chantal besonders interessant sein.

Für sie beginnt am 16. Juli 2019 ein in jeglicher Hinsicht neuer Lebensabschnitt. Sie wird „eingeschifft“ auf dem Kreuzfahrtschiff „Mein Schiff 2“, wo sie zunächst die Mittelmeer-Route, dann die Atlantikroute und zum Schluss die Karibik bereisen wird. Sie hatte an einem 2-Tages-Casting in Hamburg teilgenommen und dann schließlich einen Vertrag für die Tätigkeit im Spa- und Wellnessbereich des Schiffs ergattert.

Auf die Idee kam sie, weil zwischen der Anna Herrmann Schule und TUI ein guter Kontakt herrscht. Jedes Jahr besucht eine Mitarbeiterin des Unternehmens die Gymnastik- und Kosmetikklassen, um ihnen die Arbeit auf den Urlaubsschiffen vorzustellen. Bei Chantal hat es gefunkt und sie tauscht nun den festen Boden des Rheinlands gegen Schiffsbohlen aus. „Allerdings nur bis spätestens zum 8.2.2020“, verrät Chantal. Denn dann will sie am Tag der offenen Tür das Ehemaligentreffen besuchen.

Ausbildung beendet