WERDEGANG
DER ANNA HERRMANN SCHULE

Gründerin: Frau Anna Herrmann, geb. Müller

* 17. 07.1888, † 13.07.1975

In erster Ehe mit Herrn Dr. Christian Herrmann verheiratet

Gymnastiklehrerin – ausgebildet im Seminar für Klassische Gymnastik

Mathilde Zimmer-Stiftung, Kassel (Examen 1916) bei Louise Langaard und Hedwig von Rohden – Gründerinnen der Loheland Schule

100 Jahre
Schulgeschichte in Bildern

Please wait while flipbook is loading. For more related info, FAQs and issues please refer to DearFlip WordPress Flipbook Plugin Help documentation.

Am Anfang...

Gründung der Anna Herrmann Schule in Berlin-Eichkamp, Im Jagen 53b

Status: Ausbildungsinstitut für Pflegerische Gymnastik nach den Richtlinien des Provinzialschulkollegiums Preußens vom 05. Mai 1919

1922

Der Deutsche Gymnastikbund (DGymB) wird am 01. November 1925 in Berlin gegründet. Die Anna Herrmann Schule wird nach der Gründung am 01.11.1925 als eine von 44 Ausbildungsstätten in den DGymB aufgenommen.

1925

46 von Anna Herrmann ausgebildete Gymnastiklehrerinnen werden als Mitglied im DGymB geführt.

1928

Rundfunk-Vortrag in Berlin über die Pflegerische Gymnastik

1932

Fixierung der Pflegerischen Gymnastik in einer Anordnung des „Reichsverbandes Deutscher Turn-, Sport-, Gymnastiklehrer e.V.“

02. November 1935

Zerstörung der Schule bei einem Bombenangriff auf Berlin.

Dezember 1943

Umzug der Anna Herrmann Schule nach Freiburg im Breisgau

Status: Staatlich anerkanntes Ausbildungsinstitut für Pflegerische Gymnastik

Zweite Eheschließung mit dem Kunstmaler Josef Kölschbach

1944

Neuanfang der Schule in Köln in den Nordbauten am Köln-Müngersdorfer Stadion, heute Spielstätte des 1. FC Köln (RheinEnergieStadion) parallel zur Gründung der Sporthochschule in Köln

Status: Staatlich genehmigte Ersatzschule, Berufsfachschule für Gymnastik

1947

Anerkennung des Wahlfachs „Pflegerische Gymnastik“ in der gymnastischen Ausbildung in den Anwendungsgebieten Schwangerschaftsgymnastik, Atemlehre, Massage mit aktiven Übungen und Sonderturnen. Dies wurde zwischen dem Ausschuss der orthopädischen Gesellschaft und den zuständigen Berufsverbänden abgeschlossen.

27. Januar 1950

Eröffnung eines Zweitinstituts im Kölner Stadtzentrum, An der Rechtsschule 3 (Wallrafplatz), später Hauptsitz der Schule

1956

Übernahme der Schulträgerschaft und Schulleitung der Anna Herrmann Schule durch Heidi Bosen, geb. Weber (* 09.01.1932 - † 26.11.2021), Ausbildung zur Gymnastiklehrerin (1948-1951) durch Anna Herrmann - Kölschbach.

1974

Umstellung der Ausbildung auf die neue Ausbildungs- und Versetzungsordnung der Berufsfachschulen für Gymnastik des Kultusministers vom 29.01.1974 und die neue Ordnung der Abschlussprüfung vom 30.11.1974

1974

Erhöhung des Eigenanteils auf 13 % gemäß Ersatzschul-Finanzgesetz des Landes NRW. Wegfall der Sonderregelung von 2 % Eigenbetrag durch den Schulträgerwechsel.

1975

Gründung des Vereins der Freunde und Förderer der organischen Gymnastik zur Erbringung des erhöhten finanziellen Eigenanteils.

1. Vorsitzender Architekt Prof. Dr. Friedrich Wilhelm Bertram

1975

Tod der Schulgründerin, Anna Herrmann-Kölschbach in Köln

13.Juli 1975

Konstituierung des Kuratoriums der Anna Herrmann Schule, Vorsitzender Prof. Dr. med. Dr. h.c. Wildor Hollmann, Leiter des Instituts für Kreislaufforschung und Sportmedizin (* 30.01.1925- † 13.05.2021)

1975

Erstmalige Erstellung und Genehmigung von schriftlichen Lehrplänen für die Anna Herrmann Schule nach den neuen gesetzlichen Vorgaben durch den Kultusminister NRW

01. Juli 1976

Aufgrund der erhöhten Schülerzahlen Ausbau zur Zweizügigkeit und räumliche Erweiterung mit einem Zweitinstitut in Köln-Ehrenfeld, Venloer Straße 401. Errichtung eines Schülerwohnheims.

1977

60-Jahr-Feier in Gedenken an Anna Herrmann-Kölschbach in der Wolkenburg, Köln

1982

Umzug der Anna Herrmann Schule nach Kerpen-Horrem, Rathausstraße 20-22. Offizielle Übergabe des für die Schule umgebauten ehemaligen Rathauses Horrem durch Stadtdirektor Peter Müller und Bürgermeister Werner Stump (späterer Landrat des Rhein-Erft-Kreises). Aufgabe der Kölner Standorte da die Räumlichkeiten am Wallrafplatz gekündigt waren.

1984

70-Jahr-Feier Anna Herrmann Schule im Tagesheim-Gymnasium Kerpen, dem heutigen Europa-Gymnasium, Festredner Landrat Klaus Lennartz und Prof. Dr. med. Dr. h.c. Wildor Hollmann

1992

Übergang der Trägerschaft von der Personengesellschaft in eine gemeinnützige Schulgesellschaft.

Gründung der AHS Berufsfachschule für Gymnastik gemeinnützige GmbH als neue Trägerin der Anna Herrmann Schule, Geschäftsführerin: Heidi Bosen

29. Dezember 1993

Anerkennung des Schulträgerwechsels von der Personengesellschafterin Heidi Bosen in die AHS Berufsfachschule für Gymnastik gemeinnützige GmbH durch die Bezirksregierung Köln.

01. August1994

Neuer Vorsitzender des Vereins der Freunde und Förderer der organischen Gymnastik e.V. wird Rechtsanwalt Axel Wimmer

1996

Pensionierung von Heidi Bosen als Schulleiterin.

Übernahme der Schulleitung durch Peter Gseller, Dipl. Sportlehrer, Arzt, Masseur und med. Bademeister, Lehrer Sek. II für Biologie und Sport,

Aufnahme des ersten männlichen Schülers in die Ausbildung zum Gymnastiklehrer

1996

Erweiterung der Schulungsflächen durch Bau des Gartentraktes auf einem Teilstück des Schulgrundstückes (Erbpacht)

1997

Übernahme der Geschäftsführung der Trägergesellschaft durch Petra Witt, geb. Bosen

1998

Einrichtung einer kleinen Cafeteria im vormaligen Anatomieraum im Erdgeschoss.

1998

Anna Herrmann Schule wird Berufskolleg, Schule der Sekundarstufe II, Berufsfachschule für Gymnastik mit dem Schwerpunkt Prävention und Rehabilitation, Berufsabschluss und Möglichkeit des Erwerbs der Fachhochschulreife.

Umstellung der Ausbildung auf die neue APO-BK (Ausbildungs- und Prüfungsordnung- Berufskolleg)

26. Mai 1999

Übernahme der Mehrheitsanteile der AHS Berufsfachschule für Gymnastik gemeinnützige GmbH durch das Präha Bildungszentrum für Heilhilfsberufe gemeinnützige GmbH, Geschäftsführerin Petra Witt

1999

Einrichtung einer ersten kleinen Bücherei in einem Theorieraum (Raum 2.8) im 1. OG, stundenweise Öffnung am Nachmittag durch Lehrer*innen

2000

Einbau von 4 Computern zur Schülernutzung in der Bücherei und Beschäftigung von Teilzeitkräften zur Ausweitung der Öffnungszeiten

2001

Anlässlich des 75jährigen Jubiläums des Deutschen Gymnastikbundes e.V. (DGymB) am 04. November 2001 in Frankfurt findet die Verleihung der Ehrenmitgliedschaft für langjährige Verdienste um die Gymnastik an Heidi Bosen statt.

2001

Erweiterung des Ausbildungsangebotes an der Anna Herrmann Schule durch den Ausbildungszweig Staatlich geprüfte*r Kosmetiker*in mit der Möglichkeit des Erwerbs der Fachhochschulreife,

Berufsfachschule für Kosmetik, Schwerpunkt Medizinische Kosmetik

2001

Neuer Vorsitzender des Vereins der Freunde und Förderer der organischen Gymnastik und Kosmetik e.V. wird Architekt Peter Nießen.

2001

Start des Projektes Erstellung von Überbauten über die beiden Seitenflügel zur Rathausstraße hin mit Architekt Peter Nießen und der Stadt Kerpen zur Gewinnung neuer Theorie- und Fachräume und einer großen Mediothek mit 12 Computer-Arbeitsplätze für Schüler*innen und einen Arbeitsplatz für Mediothek-Personal.  

Der kleinere Pausenraum wird durch einen Anbau und einen eigenen Küchenteil mit Theke zur richtigen Cafeteria umgebaut

2001

80-Jahr-Feier der Anna Herrmann Schule

Tag der Gymnastik, Ausstellung und Festakt im Deutschen Sport- und Olympiamuseum, Köln, Festredner Prof. Dr. med. Dr. h.c. Wildor Hollmann und Prof. Dr. Klaus-Jürgen Gutsche

2002

Fertigstellung des zweistöckigen Aufbaus über den Seitenflügeln des Hauptgebäudes, Rathausstraße 20-22

2003

Wellnessbehandlungen werden in den Differenzierungsbereich aufgenommen (ehemals Pflegerischer Schwerpunkt)

2005

Anmietung und Ausbau von weiteren Theorie- und Praxisräumen in der Rathausstr. 6, Kerpen-Horrem (2006 – 2016)

2006

Die KddR-Rückenschulausbildung wird in die Ausbildung intergiert

2007

Anmietung und Ausbau von weiteren Theorie- und Praxisräumen in Zum Werhahn 6a, Kerpen-Horrem

2008

Ausstellung im Rathaus der Stadt Kerpen „25 Jahre Standortgeschichte Kerpen-Horrem von 1984 – 2009 der Anna Herrmann Schule und des Präha Bildungszentrum.

2009

Fertigstellung des energieeffizienten Schülerwohnheims mit 48 Appartements, Zum Wehrhahn 8 a + b, in Kerpen-Horrem

2010

90-Jahr-Feier der Anna Herrmann Schule, Werkschau und Ausstellung zur geschichtlichen Entwicklung im MEDIO.RHEIN.ERFT, Bergheim

2012

Anna Herrmann Schule, wird Höhere Berufsfachschule für Gymnastik und Kosmetik

2015

Start des ausbildungsbegleitenden Studiengangs Bachelor of Science „Präventions-, Therapie- und Rehabilitationswissenschaften“ für Gymnastiklehrer*innen und Physiotherapeuten*innen am Standort Kerpen in Kooperation mit der Dresden International University (DIU)

2015

Kooperation mit der DKMS Life und Zertifizierung der Weiterbildung Onkologische Kosmetik, welche von da an den Bereich Medizinische Kosmetik erweitert.

2015

Meisterqualifikation für Kosmetiker*innen wird im Anschluss zum Staatsexamen möglich

2016

Umbenennung der Träger GmbH von „AHS Berufsfachschule für Gymnastik gGmbH“ in „Anna Herrmann Schule gemeinnützige GmbH“

2016

Einrichtung des Studiengangs Bachelor of Arts „Management für Gesundheitsfachberufe“ in Kooperation mit der Dresden International University

2018

Wechsel aller Gesellschafteranteile an der Anna Herrmann Schule gemeinnützige GmbH zur Familie Witt. Gesellschafter: Petra Witt, Christian Witt, Andreas Witt und Florian Witt

2018

Brand in der Mediothek in der Nacht zum 31. August, komplette Zerstörung aller Inhalte. Der Brandschutz hält, das Feuer greift nicht über, sodass der Unterricht nicht betroffen ist. Der Raum muss entkernt und völlig neu ausgebaut, eingerichtet werden. In einer Umkleide wird eine Behelfsstation für Unterrichtsmaterialien eingerichtet.

2019

Ende Januar wird die neue Mediothek in Gebrauch genommen.

Weniger feste Computerplätze und weniger Bücherregale, dafür mehr Arbeitsplätze für die Nutzung von mitgebrachten digitalen Endgeräten. Die Neuanschaffungen werden mehr auf digitale Mediennutzung ausgerichtet.

2020

Die Coronainfektionswelle erreicht NRW im März, Schulschließungen erfolgen. Umstellung des Unterrichts auf digitalen Fernunterricht mittels Videokonferenzsystem.

2020

„AHS goes digital“.

Anlässlich der wiederkehrenden Lockdownzeiten wegen der Corona Pandemie werden die digitalen Medien sowie dazu passende Hard- und Software so ausgebaut, dass der Unterricht komplett digital weiterläuft/laufen kann. Ausbau des Unterrichtes an digitalen Tafeln und anderen digitalen Medien, einer eigenen Lernplattform. Förderungen durch Bundes-, und Landesmittel sowie der Marga und Walter Boll Stiftung ermöglichen das.

2020

Kombination von Gymnastiklehrer*in-Ausbildung mit Physiotherapie-Ausbildung zwischen Anna Herrmann Schule und den Präha Gesundheitsschulen Kerpen wird arrangiert. Zeitersparnis durch Anrechnung und Verzahnung der beiden Ausbildungen.

Neuer Karriereweg: Fachhochschulreife, zwei Berufsabschlüsse und ein Studium können zusammen in sieben Jahren erreicht werden.

2021

100 Jahr-Feier der Anna Herrmann Schule Werkschau in der Erfthalle Kerpen.

Grußworte der Bildungsministerin NRW, Yvonne Gebauer und des Präsidenten des Verbandes Deutscher Privatschulverbände Berlin, Dr. Klaus Vogt.

Festvortrag Dr. med. Peter Stehle, Bundesinstitut für Sportwissenschaft a. D.

2022

Ausbildung

Weiterbildung

Hier kannst du uns finden

oder kontaktieren