Werdegang der Anna Herrmann Schule

Anna Herrmann (1888-1975)

1922Gründung der Anna Herrmann Schule, Berlin-Eichkamp
Lehrinstitut für Gymnastik nach den Richtlinien des Provinzschulkollegiums Preußen vom   05. Mai 1919
1925Der Deutsche Gymnastikbund (DGymB) wird am 01. November 1925 in Berlin gegründet. Die Anna Herrman Schule wird nach der Gründung am 01.11.1925 als eine von 44 Ausbildungsstätten in den DGymB aufgenommen.
192846 von Anna Herrmann ausgebildete Gymnastiklehrerinnen werden als Mitglieder im DGymB geführt
1932Rundfunkvortrag: Pflegerische Gymnastik
1935Fixierung der Pflegerischen Gymnastik erfolgt am 02. November in einer Anordnung des „Reichsverbandes Deutscher Turn-, Sport-, Gymnastiklehrer e. V.“
1943Zerstörung der Schule bei einem Bombenangriff auf Berlin
1944Neustart der Anna Herrmann Schule in Freiburg, staatlich anerkanntes Ausbildungsinstitut für Pflegerische Gymnastik, 2. Eheschließung mit dem Kunstmaler Josef Kölschbach
1947Neuanfang der Schule in Köln in den Nordbauten der Sporthochschule am Köln-Müngersdorfer Stadion, heute Spielstätten des 1. FC Köln (RheinEnergieStadion) Staatlich genehmigte Ersatzschule, Berufsfachschule für Gymnastik
1950Am 27. Januar wurde das Wahlfach „Pflegerische Gymnastik“ in der gymnastischen Ausbildung in den Anwendungsgebieten Schwangerschaftsgymnastik, Atemlehre, Massage mit aktiven Übungen und Sonderturnen anerkannt. Dies wurde zwischen dem Ausschuss der orthopädischen Gesellschaft und den zuständigen Berufsverbänden abgeschlossen.
1956Anna Herrmann Schule, Berufsfachschule für Gymnastik
Ausbildung zur staatlich geprüften Gymnastiklehrerin, Köln
Eröffnung eines Zweitinstituts im Kölner Stadtzentrum, am Wallraffplatz
1974Übernahme der Schulträgerschaft und Leitung der Anna Herrmann Schule durch Heidi Bosen, Ausbildung zur Gymnastiklehrerin durch Anna Herrmann (1948-1951)
1975Gründung des Vereins der Freunde und Förderer der organischen Gymnastik, Vorsitzender Prof. Dr. F. W. Bertram, eingetragen im Vereinsregister am 10.05.1975
1975Erhöhung des Eigenanteils auf 13 % gemäß Ersatzschul-Finanzgesetz des Landes NRW. Wegfall der 2 % – Sonderregelung durch den Schulträgerwechsel
1975Konstituierung des Kuratoriums der Anna Herrmann Schule,
Vorsitzender Prof. Dr. med. Dr. h. c. Wildor Hollmann
1975Tod der Schulgründerin Anna Herrmann-Kölschbach am 13.07.1975
1976Erstmalige Erstellung und Genehmigung von schriftlichen Lehrplänen für die Anna Herrmann Schule nach den neuen gesetzlichen Vorgaben durch den Kultusminister NRW
1977Aufgrund der erhöhten Schülerzahlen Ausbau zur Zweizügigkeit der Schule und räumliche Erweiterung mit einem Zweitinstitut in Köln-Ehrenfeld, Venloer Str. 401, Errichtung eines Schülerwohnheimes
198260-Jahr-Feier in Gedenken an Anna Herrmann-Kölschbach in der Wolkenburg, Köln
1984Umzug der Anna Herrmann Schule, Berufsfachschule für Gymnastik – staatlich genehmigte Ersatzschule in das neue Schulgebäude nach Kerpen (Horrem) , offizielle Übergabe des früheren Horremer Rathauses an die Anna Herrmann Schule durch die Vertreter der Stadt Kerpen
199270-Jahr-Feier Anna Herrmann Schule im Tagesheim-Gymnasium Kerpen, dem heutigen Europa-Gymnasium
1993Gründung der AHS Berufsfachschule für Gymnastik gemeinnützige GmbH als neue Trägerin der Anna Herrmann Schule am 29.12.1993, Geschäftsführung Heidi Bosen
1994Anerkennung des Schulträgerwechsels von der Personengesellschafterin Heidi Bosen in die AHS Berufsfachschule für Gymnastik gGmbH zum 01.08.1994 durch die Bezirksregierung Köln
1996Neuwahl des Vorsitzenden im Verein der Freunde und Förderer der organischen
Gymnastik e. V., Rechtsanwalt Axel Wimmer
1996Übernahme der Schulleitung der Anna Herrmann Schule durch Peter Gseller (Dipl. Sportlehrer, Arzt, Lehrer Sek. II und Masseur und med. Bademeister)
Schulträgerwechsel: AHS Berufsfachschule für Gymnastik gemeinnützige GmbH
Pensionierung von Heidi Bosen
1997Erweiterung der Schulungsflächen durch Neubau des Gartentrakts
1998Übernahme der Geschäftsführung der Trägergesellschaft durch Petra Witt, Tochter von Heidi Bosen
1999Anna Herrmann Schule wird Berufskolleg, Schule der Sekundarstufe II, Berufsfachschule für Gymnastik mit den Schwerpunkten Prävention und Rehabilitation, Berufsabschluss und Möglichkeit des Erwerbs der Fachhochschulreife
200165-jähriges Jubiläum des Deutschen Gymnastikbundes (DGYmB), Verleihung der Ehrenmitgliedschaft für langjährige Verdienste um die Gymnastik an Heidi Bosen
2001Beginn des Ausbildungszweiges Kosmetik
Anna Herrmann Schule
Staatlich genehmigte Ersatzschule, Berufskolleg, Berufsfachschule für Kosmetik, Schule der Sekundarstufe II
2001Neuer Vorsitzender des Vereins der Freunde und Förderer der organischen Gymnastik und Kosmetik e. V. wird Peter Nießen
200280-Jahr-Feier der Anna Herrmann Schule
Tag der Gymnastik, Ausstellung und Festakt im Deutschen Sport- und Olympiamuseum, Köln
2003Zweistöckiger Aufbau der Seitenflügel des Hauptgebäudes und verschiedene Umbaumaßnahmen zur Gewinnung neuer Fachräume und einer Mediothek, Fertigstellung im Juli 2003
2006Anmietung und Ausbau von weiteren Theorie- und Praxisräumen in Haus 2, Rathausstr. 6
2008Anmietung und Ausbau von weiteren Theorie- und Praxisräumen in Haus 3, Zum Werhan 6a
2009Ausstellung im Rathaus der Stadt Kerpen „25 Jahre Standortgeschichte Kerpen-Horrem von 1984-2009 der Anna Herrmann Schule und des Präha Bildungszentrums“
2010Fertigstellung des energieeffizienten Schülerwohnheims mit 48 Appartments,
Zum Werhahn 8
2012Anmietung und Ausbau von weiteren Theorieräumen in Haus 4, Bahnhofstraße 11
201290-Jahr-Feier der Anna Herrmann Schule, Werkschau und Ausstellung zur geschichtlichen Entwicklung im MEDIO.RHEIN.ERFT, Bergheim.