EPEPE – EUROPEAN PARTNERSHIP OF EVIDENCE AND PROBLEM BASED PARAMEDICAL EDUCATION

Was ist EPEPE?

EPEPE steht für European Partnership of Evidence and Problem Based Paramedical Education, dies bedeutet eine enge internationale Zusammenarbeit durch ein gemeinsames Curriculum, sowie durch gemeinsame Lehrpläne und ständigen Erfahrungsaustausch der in EPEPE zusammen geschlossenen Schulen.

Seit 2001 bilden das Präha Bildungszentrum in Kerpen-Horrem (Deutschland) und die Hogeschool Zuyd in Heerlen, (Niederlande) nach einem gemeinsamen Physiotherapiecurriculum aus. Dieses Konzept arbeitet nach der Lehr- und Lernmethode des Problemorientierten Lernens (POL) und ermöglicht den Studierenden sich auf europäischem Niveau zum Bachelor in Physiotherapy zu qualifizieren.

Diese Zusammenarbeit wurde durch die SWS-Schule in Schwerin und die Reha Rheinwied in Neuwied in der Physiotherapieausbildung erweitert. Gleiches ist für die Logopädiausbildung durch eine Entwicklung dieser Doppelqualifikation mit den Partnern aus Heerlen und Schwerin geleistet worden und hat bereits mit der Präha-Schule in Düsseldorf eine Erweiterung erfahren. Sowohl in der Physiotherapie, in der Logopädie wie auch zukünftig für andere paramedizinische Berufe sollen unter dem Dach von EPEPE die Weiterentwicklung der Berufsbilder und deren vorangehenden Ausbildungen auf europäischem Niveau diskutiert und weiterentwickelt werden.

Durch das heutige Physiotherapiecurriculum wurde schon ein wichtiger Schritt in Richtung einer gemeinsamen Qualifikation getan. Die Weiterentwicklung des Berufes benötigt daher die Weiterentwicklung des Curriculums.

  • Die Weiterentwicklung vom reinen problemorientierten Lernens hin zu kompetenzorientierten Lernen
  • Die Integration von Evidence Based Practise in das Curriculum
  • Die Vorbereitung der Studenten/innen auf eine mögliche zukünftige direkte Zugänglichkeit für Physiotherapeuten so wie es in Australien und in den Niederlanden schon realisiert ist.

Die EPEPE-Partner haben bis jetzt ohne finanzielle Unterstützung schon vieles realisiert für die Weiterentwicklung des physiotherapeutischen Berufes und damit die Transparenz und Qualität im Bereich der Physiotherapie in Europa verbessert. Für unsere nächsten Schritte in unserer europäischen Entwicklung suchen wir jetzt nach Unterstützungsmöglichkeiten.

ENPHE als Teil von EPEPE

ENPHE bedeutet European Network of Physiotherapy in Higher Education. In 2007 wurde gemeinsam der Entschluss gefasst, die Qualifikaionen der europäischen Physiotherapeuten durch die Beschreibung der Kompetenzen zu vereinheitlichen (The Competence Chart of the European Network of Physiotherapy in Higher Education. Garant Antwerp – Apeldoorn 2007). Dieser Ansatz soll nun aufgegriffen werden, um das Beschlossene zu realisieren, das heisst, die Vereinbarungen auf dem Papier in eine konkrete Umsetzung in die Ausbildung durch die beteiligten Schulen zu veranlassen.

Informieren Sie sich über das EPEPE-Programm, Partner und Aktivitäten unter
www.epepe.eu

Termine

Juli 2017
MDMDFSS
« Jun  Aug »
      1 2
3 4 5 6 7 8 9
10 11 12 13 14 15 16
17 18 19 20 21 22 23
24 25 26 27 28 29 30
31